Nordische Ingenieurskunst in China

SinoScan wurde 1998 in Dänemark gegründet. Vor dem Start von SinoScan waren die Unternehmensgründer von einem großen europäischen Marktführer mit dem Aufbau einer Produktionsstätte in Ost-China beauftragt worden.

Die Unternehmensgründer Flemming Nielsen und Uffe Gyntzel

Die Unternehmensgründer Flemming Nielsen und Uffe Gyntzel

Die Erfahrungen, die die beiden Gründer beim Aufbau dieser Produktionsstätte nach höchsten westlichen Standards in einem chinesischen Kontext gesammelt haben, haben sich zu den Kernprinzipien der Managementphilosophie von SinoScan entwickelt. Zu Beginn bestand das Kerngeschäft von SinoScan in der fristgerechten, kostengünstigen und den jeweiligen Qualitätsvorgaben entsprechenden Lieferung von in China bezogenen Produktionsmitteln an westliche Unternehmen.

Dabei wurden schon frühzeitig wichtige Entscheidungen getroffen, die bis heute für den Erfolg des Geschäftsmodells von SinoScan eine zentrale Rolle spielen: Die Geschäftsbeziehungen zu Kunden und Lieferanten sollten vor Ort und durch ortsansässige Mitarbeiter gepflegt und die kulturellen, sprachlichen, verwaltungsbezogenen und technischen Unterschiede dann intern durch SinoScan und seine Mitarbeiter überbrückt werden. Die Kunden sollten in sämtlichen Projektphasen – von den ersten Schritten im Bereich Dokumentation und Produktionstechnik bis hin zum laufenden Betrieb – einen Ingenieur aus ihrem Heimatland als Ansprechpartner haben. So konnte vermieden werden, dass sich die Kunden bei Problemen erst an China wenden müssen.

Historyjenslyn

Prüfung der Produktionsprozesse unserer Lieferanten

Gleichzeitig übernahmen die chinesischen Ingenieure am expandierenden SinoScan-Standort in Shanghai die Verwaltung und Entwicklung eines schnell wachsenden lokalen Lieferantennetzwerks. Chinesische Lieferanten, die Probleme hatten, die Anforderungen ihrer Endkunden zu erfüllen oder sogar erst zu verstehen, konnten sich an einen Ansprechpartner wenden, der ihre Probleme nachvollziehen und ihnen entweder direkt helfen konnte, oder in der Lage war, Maßnahmen in die Wege zu leiten, mit denen Ergebnisse erzielt und ein Scheitern des Projekts vermieden werden konnten.

Mit diesem Geschäftskonzept erreicht SinoScan seit Gründung des Unternehmens eine jährliche Wachstumsrate von 30 Prozent. Inzwischen verfügt SinoScan über Tochterunternehmen in China, den USA, Deutschland, Großbritannien, Dänemark und Kanada und beschäftigt weltweit rund 100 Mitarbeiter. Dank der in den letzten 15 Jahren gesammelten Erfahrungen sowie unserer hervorragenden Mitarbeiter, Prozesse und Lieferanten hat SinoScan heute für seine Kunden erstklassige Design- und Konstruktionsservices, Produktionsmittel und verkaufsfertige Produkte im Angebot.

Liefer - und Qualitätskennzahlen für die letzten zwölf Monate

Der Service von Offshore-Zulieferern muss sich durch pünktliche Lieferungen, gleichbleibende Qualität sowie durch eine hohe Kosteneffizienz auszeichnen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass die Grundlage für eine erfolgreiche Supply-Chain-Partnerschaft eine hohe Transparenz für alle Beteiligten ist. Daher haben wir beschlossen, monatlich unsere Leistungskennzahlen für die Bereiche Lieferung und Qualität zu veröffentlichen.

In diesem Diagramm ist unsere Leistung über die vergangenen zwölf Monate dargestellt.

×